Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Brunnen und Wasserspielplätze wieder öffnen!

Brunnen und Wasserspielplätze müssen so schnell wie möglich wieder öffnen!
Dafür haben wir uns in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 18. Juni mit einem Antrag erfolgreich eingesetzt. Wie das Bezirksamt nun mitteilte, werden alle funktionstüchtigen Brunnen ab Ende Juni/Anfang Juli wieder geöffnet, wenn die notwendigen Wartungsarbeiten durchgeführt wurden. Es zeigt sich: Druck von LINKS wirkt! Bei der Öffnung muss geprüft werden, inwiefern Hinweisschilder zu Hygieneregeln (analog zu Spielplätzen) angebracht werden müssen.

Dezentraler Wasserspaß in den Kiezen
Weiterhin haben wir das Bezirksamt dazu aufgefordert, sich für die Öffnung des Wasserspielplatzes in den Gärten der Welt einzusetzen und Möglichkeiten auszuloten, wie dezentral vor Ort in den Kiezen Wasserspaß ermöglicht werden kann. Dazu muss mit den Trägern der Jugendfreizeiteinrichtungen und der Wohnungsgesellschaften gesprochen werden. Wir denken: Dezentrale Spielmöglichkeiten auf Wasserspielplätzen und Brunnenanlagen sind sinnvoller als überfüllte Seen im Süden des Bezirks.

Verzögerungen durch Corona-Pandemie
Bereits im Februar hatten wir beim Bezirksamt zur Situation der Brunnen und Planschen nachgefragt. Das CDU-geführte Straßen- und Grünflächenamt antwortete im April, dass „aufgrund der derzeitigen Situation im Zusammenhang mit den Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus (…) die vorbereitenden Maßnahmen zur Inbetriebnahme nicht durchgeführt werden“ können. So konnten die Brunnen nicht wie üblich nach Ostern und die Wasserspielplätze nicht zum 1. Juni in Betrieb genommen werden. Auch über etwaige Mängel gab es im April noch keinen Überblick.

Straßen- und Grünflächenamt muss handeln!
Die ersten Brunnen-Anlagen auf privatem Boden, unter anderem auf dem Cecilienplatz, wurden mittlerweile geöffnet – nur das CDU-geführte Straßen- und Grünflächenamt hinkt hinterher. Mit unserem Antrag und über die Presse haben wir Druck gemacht. Jetzt muss die zuständige CDU-Stadträtin Frau Zivkovic handeln und die notwendigen Wartungsarbeiten endlich durchführen lassen.