Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

12. Ganztagsschulen und Gemeinschaftsschulen stärken

Schule muss Raum für Lernen und ebenso für Freizeit, Sport und Spiel sein. Für die ersten und zweiten Klassen wurde bereits ein kosten- und bedarfsprüfungsfreier Zugang zur ergänzenden Förderung und Betreuung (Hort) ermöglicht. Wir setzen uns dafür ein, dass das auch für die 3. und 4. Klassen möglich wird. Eltern müssen sich darauf verlassen können, dass sich ihr Kind sicher bis 16.00 Uhr in der Schule aufhalten kann.

  • Für DIE LINKE ist der weitere Ausbau außerschulischer Lernorte, wie Umweltbildungszentrum, Jugendkunst- oder Gartenarbeitsschulen unverzichtbar, um mit Umwelt und Klimaschutz, Kunst und Kultur und vielfältigen Projekten für die Schüler*innen den Unterricht und den außerunterrichtlichen Bereich zu ergänzen.
  • Der Schwimmunterricht für alle Schüler*innen der 3. Klassen muss durch ausreichende Hallenzeiten gesichert werden. Kinder, die nach der 3. Klasse noch nichtschwimmen können, müssen zusätzliche Angebote, auch in den Ferien, erhalten.
  • DIE LINKE tritt für eine Stärkung der Gemeinschaftsschulen ein, denn hier kann es besonders gut gelingen, den Bildungserfolg von der sozialen Herkunft abzukoppeln.
  • Mehr Sozialarbeiter*innen und Psycholog*innen müssen ihre Arbeit an den Schulen aufnehmen.
  • Neue Schulen sollen vorrangig als Gemeinschaftsschulen geplant und gegründet werden – als Schulen des gemeinsamen Lernens von der Einschulung bis zum Abitur. Wir wollen erreichen, dass wie in 10 anderen Bezirken von Berlin an Gemeinschaftsschulen bis zum Abitur gelernt werden kann.