Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Familien unter besonderer Belastung

Eltern müssen nach wie vor ihren Beruf oder ihre Ausbildung meistern und haben während der Pandemie im Job teilweise sogar höhere Anforderungen, stehen als systemrelevant unter besonderer Belastung oder aber sind in Kurzarbeit, von Arbeitslosigkeit bedroht oder bereits erwerbslos worden. Hinzu kommt die Betreuung der Kinder und die Ersetzung der... Weiterlesen


Wie kommen wir solidarisch und gerecht aus der Corona-Krise?

In der Corona-Krise werden die Probleme, die bereits existieren, noch deutlicher. Gerade jetzt braucht es linke Antworten auf die großen Fragen der Zeit: Wer zahlt für die Krise? Und wie können wir diese solidarisch und gerecht meistern? Politikerinnen und Politiker aus Marzahn-Hellersdorf melden sich zu Wort: Weiterlesen


Pop-up-Fahrradwege auch außerhalb des Innenstadtrings! - Bezirksamt sollte Amtshilfe beantragen

Der Fahrradverkehr nimmt auch in Marzahn-Hellersdorf zu. Ob bedingt durch die derzeitige Krise oder aus anderen Gründen – Bezirksstadträtin Nadja Zivkovic berichtete in der Sitzung des bezirklichen Verkehrsausschusses am vergangenen Mittwoch über eine deutliche Zunahme des Radverkehrs. Umso verwunderlicher, dass der Bezirk Marzahn-Hellersdorf im... Weiterlesen


LGBT/Queers in Marzahn-Hellersdorf stärken

Jedes Jahr findet am 17. Mai der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit statt. Bjoern Tielebein, unser Fraktionsvorsitzende, erinnert daran, dass trans Menschen, Lesben, Schwule und Queers immer noch Diskriminierung und Ausgrenzung erleben und berichtet, was in Marzahn-Hellersdorf im Bereich Queerpolitik passiert. Wir... Weiterlesen


Links wirkt: Nahversorgung im Marchwitzaviertel sichergestellt!

In der Marchwitzastraße 29-31 entstehen drei elfgeschossige Häuser mit 237 Wohneinheiten und Gewerbeflächen – u. a. für den REWE-Markt. Aktuell befinden sich auf der Fläche noch der alte REWE-Markt sowie eine Nahversorgungseinrichtung mit Apotheke, Ärzten und Imbiss. Wir als LINKE haben uns erfolgreich dafür eingesetzt, dass auch während der... Weiterlesen


75 Jahre Befreiung: Der 8. Mai in Marzahn-Hellersdorf

Ein Rückblick auf die Gedenkveranstaltungen zu 75 Jahre Befreiung am 8. Mai 2020 in Marzahn-Hellersdorf und ein etwas anderes Gedenken während der Pandemie: Wir sagen Спасибо, Thank you und Merci! Wir ehren die Befreier*innen und die Mutigen, die dem Faschismus widerstanden haben. Und wir werden uns weiter den alten und neuen Nazis konsequent... Weiterlesen


Im Gedenken an Klaus Teßmann

Wir haben mit Bestürzung vom Tod des Journalisten Klaus Teßmann erfahren. Als Autor zahlreicher Artikel im Neuen Deutschland, in der Berliner Woche und in einer Marzahn-Hellersdorfer Bürgerzeitung begleitete er uns in den vergangenen Jahren als kritischer Journalist. Wenn Klaus Teßmann nicht in unserem Bezirk unterwegs war, konnten wir ihn im... Weiterlesen


Danke heißt: Mehr Gehalt – Solidarität mit allen Beschäftigten zum 1. Mai!

Aufgrund der Corona-Krise wird der 1. Mai zum ersten Mal seit 130 Jahren ohne Demonstrationen und Versammlungen der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften stattfinden. DIE LINKE wird stattdessen an diesem Tag auf andere Weise die Beschäftigten in den Mittelpunkt rücken. DIE LINKE in Marzahn-Hellersdorf zeigt ab dem 28. April 2020 im Bezirk Plakate... Weiterlesen


Sicheres Lernen statt Prüfungsdruck

Zur Entscheidung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie die schriftliche Prüfung für den Mittleren Schulabschluss (MSA) auszusetzen erklären der bildungspolitische Sprecher der Linksfraktion Marzahn-Hellersdorf, Steffen Ostehr, und die Vorsitzende des Schulausschusses der BVV Marzahn-Hellersdorf, Sarah Fingarow: Wir begrüßen die... Weiterlesen


Marzahn-Hellersdorf erhält Lieferung von Mund-Nase-Schutz

Ab dem 27. April 2020 ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes (MSN) in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin Pflicht. Der Senat hat dies entschieden und wird weitere Schritte prüfen, ob das Tragen eines MNS als Pflicht ausgedehnt werden soll. Das Land Berlin wird in dieser Woche 147.000 Masken für bedürftige Menschen über die Bezirksämter... Weiterlesen