Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Bezirk


DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf unterstützt Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“

Mindestens 1.500 Unterschriften sind das Ziel.

Am 26. September 2021 werden die Berlinerinnen und Berliner möglicherweise nicht nur ihre Stimme für den Bundestag, das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlung abgeben. Die Kampagne für das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ startet ab dem 26. Februar die zweite Stufe des Volksbegehrens. Heute beginnt die zweite Unterschriftensammlung, damit über das Volksbegehren ebenso am 26. September abgestimmt werden kann. Dafür sind 170.000 gültige Unterschriften der Berlinerinnen und Berliner notwendig.

DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf wird ihren Teil dazu beitragen und mit dem heutigen Startschuss mindestens 1.500 Unterschriften sammeln.

Alle, die das Volksbegehren unterstützen möchten, können Materialien und Unterschriftenlisten in der Geschäftsstelle der LINKEN (Henny-Porten-Str. 10-12, 12627 Berlin) und in den Abgeordnetenbüros von Dr. Manuela Schmidt und Regina Kittler (Helene-Weigel-Platz 7, 12681 Berlin, Tel.: 030-54980323, Mail: buero@dr-manuela-schmidt.de) sowie Kristian Ronneburg (Cecilienplatz 5, 12619 Berlin, Tel.: 030-47057520, Mail: volkert@wk.linksfraktion-berlin.de) erhalten.


Linker Treff

Henny-Porten-Straße 10-12

12627 Berlin

 

Tel.: 030 5412130

Mail: Die Linke M-H

  • Bis zum 27. Juli bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.
Unsere Abgeordneten
Im Bezirksamt

Direkt zur Linksfraktion BVV: