Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Seilbahn-Betrieb für die nächsten beiden Jahre gesichert

Zur Sicherung des Seilbahn-Betriebs durch die landeseigene Grün Berlin GmbH mit der Leitner AG erklären Kristian Ronneburg, Bezirksvorsitzender der LINKEN. Marzahn-Hellersdorf und Bjoern Tielebein, Vorsitzender der Linksfraktion in der BVV-Marzahn-Hellersdorf:

„Die gemeinsame Anstrengung aller Demokratinnen und Demokraten für unsere Seilbahn hat sich gelohnt. Wie uns seitens der Grün Berlin GmbH bestätigt worden ist, konnte eine Vereinbarung zwischen der landeseigenen Gesellschaft mit der Leitner AG erzielt werden. Damit ist der Betrieb der Seilbahn bis 2022 gesichert. Die finanzielle Vorsorge dafür hat die rot-rot-grüne Koalition mit dem aktuellen Doppelhaushalt getroffen. Strittig war zuletzt, ob eine längere Vereinbarung geschlossen werden kann. Entsprechende Vorsorge muss der Haushaltsgesetzgeber nun in der nächsten Legislatur schaffen. DIE LINKE. in Marzahn-Hellersdorf steht dafür, dass die Seilbahn weiter landesseitig betrieben und erhalten werden soll. Als einzigartiges Verkehrsmittel in Berlin ist sie für viele Menschen in Marzahn-Hellersdorf inzwischen zu einem Symbol geworden, das ein bestimmtes Selbstbewusstsein unseres Bezirks ausdrückt. Nicht zuletzt hat sie aber auch eine Bedeutung für die Erschließung des Kienbergparks und der "Gärten der Welt". Als praktisches Verkehrsmittel ist sie für viele nicht mehr wegzudenken.“