Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Online-Bürgerversammlung: Marzahn-Nord u.a. Möbelmarkt im Wohngebiet?, Liebensteiner Kiez?

Online-Bürgerversammlung zum geplanten Möbelmarkt auf der "Allkauf-Fläche"

Am gestrigen 31. März informierten unser Fraktionsvorsitzender Björn Tielebein und unsere Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle bei einer Online-Bürgerversammlung über die Bautätigkeiten zwischen Märkischer Allee und Trusetaler Str./Wuhletalstraße. Aktuell baut auf einer Teilfläche Bonava neue Wohnungen. Einige sind schon fertig und bereits bezogen. Südlich dieser neuen Wohnhäuser plant der Möbelhändler XXXLutz einen Möbelmarkt. Viele Bürger*innen sehen dieses Projekt kritisch - ebenso wie wir.

Wann der Bau starten wird, ist noch nicht klar. Dagmar Pohle wird sich aber gegenüber dem Investor dafür einsetzen, dass der Lieferverkehr über die Märkische Allee und nicht über die Wohngebietsstraßen erfolgt. Ebenso sind eine Begrünung des Daches und Anpflanzungen auf der Parkplatzfläche (maximal 136 Stellplätze) und um den Markt drumherum laut dem festgesetzten Bebauungsplan 10/60b vorgesehen.

Da XXXLutz plant, die Verkaufsfläche zulasten der Lagerfläche zu erhöhen, hat das Bezirksamt ein Änderungsverfahren mit der Aufstellung des Bebauungsplanes 10-103 für diese Fläche eingeleitet. Die Linksfraktion hat sich mit einem Antrag (Drucksache 2472/VIII) dafür eingesetzt, dass die Planungsziele des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes 10-103 sowie des festgesetzten Bebauungsplan 10-60b geändert werden und eine Bebauung mit einem Fachmarkt ausgeschlossen wird. Der Antrag wurde zur Beratung in den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit und in den Stadtentwicklungsausschuss überwiesen.

Ebenso ging es im Gespräch um den Liebensteiner-Kiez an der Liebensteiner Straße. Der Norma-Markt, der vorwiegend von den Anwohner*innen genutzt wird, wird neu gestaltet. Damit einhergehend wird der Eingang im Sinne der Lärmvermeidung nach Süden verlegt. Dem Bauantrag wurde bereits zugestimmt. Die sog. Liebensteiner Promenade östlich des Norma-Marktes soll ertüchtigt werden und in nördlicher Richtung bis zur aktuell kaputten Brunnenanlage weitergeführt werden. Unklar ist bislang ob der Brunnen saniert oder zurückgebaut wird. Die Anwohner*innen und die Schüler*innen der angrenzenden Gretel Bergmann Gemeinschaftsschule werden sich bei der Planung beteiligen können.