Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wegen Sanierung der Trinkwasserleitungen: Schwimmhalle im Freizeitforum bleibt geschlossen

Seit Oktober 2017 ist die Schwimmhalle im Freizeitforum geschlossen. Die Sanierung der Glasfassade und der Schwimmhallentechnik sollte eigentlich im Oktober 2018 abgeschlossen sein. Schon bei der Sanierung der Fassade gab es Verzögerungen. Wie das Bezirksamt mitteilt, kam es nach einer Ausführungsänderung zur verspäteten Lieferung der Fassadenelemente. Aktuell kann die Schwimmhalle jedoch wegen der in Wasserproben nachgewiesenen Legionellen nicht geöffnet werden. Das ergab eine Kleine Anfrage unserer Verordneten Sabine Schwarz.

Laut Bezirksamt wurde nach der Fertigstellung der Fassade die neue Wasserumwälzung in Betrieb genommen. Im Zuge der anschließenden Untersuchung des Trinkwassers wurden jedoch Legionellen im Trinkwassersystem nachgewiesen. Die geplante Eröffnung der Schwimmhalle im Oktober musste verschoben werden. Verschiedene Maßnahmen zur Bekämpfung der Legionellen folgten. Doch auch die thermische Desinfektion der Trinkwasserleitungen am 22. November 2018 konnte das Problem nicht lösen: Legionellen wurden, wenn auch nur im kalten Trinkwasser, weiterhin nachgewiesen. Dies führte zur Entscheidung, eine Teilsanierung der Trinkwasserleitungen durchzuführen, die seit dem 7. Januar 2019 vollzogen werde.

Im Keller wurde bereits eine Teiltrennung der zwei Trinkwassersysteme des Freizeitforums durchgeführt, berichtet das Bezirksamt. Nach Abschluss weiterer Veränderungen der Trinkwasserversorgung im Bereich der Kegelbahn und der Toiletten im Foyer links werde eine chemische Desinfektion stattfinden, worauf nach 7-10 Tagen wieder eine Nachuntersuchung des Trinkwassers erfolgen soll. Einen Eröffnungstermin konnte das Bezirksamt bislang nicht nennen.

Kinderfest am Theaterplatz

Kinderfest und Politikertalk auf dem Theaterplatz in Hellersdorf mitten im Juli, in den Sommerferien. Kinder und ihre Eltern hatten gleichzeitig das Vergnügen, entweder ins kühlende Nass zu hopsen, zu angeln, zu basteln, zu hüpfen, gemeinsam Musik zu machen, große Seifenblasen zu produzieren, sich schminken zu lassen oder mit den Veranstalterinnen und Veranstaltern der LINKEN ins Gespräch zu kommen, wie hier zu sehen mit Petra Pau (Bildmitte).

Sichtlich zufrieden ließen sie es sich gutgehen und brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass ein solches Fest für die Kinder und mit Politikerinnen und Politikern zum Reden und Anfassen keine Eintagsfliege sein mag. An uns soll‘s nicht liegen. Wir planen das mindestens einmal im Jahr in diesem Kiez. Sabine Schwarz