Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Pixabay

Mehr öffentliche Grillplätze in Marzahn-Hellersdorf

Andere Berliner Bezirke und Bundesländer machen es vor: Der Bedarf, draußen mit Freund*innen zusammen zu sein und an öffentlichen Plätzen zu grillen, ist zweifelsohne da.

Hier bei uns am Rand der Stadt heißt draußen sein und frische Luft wirklich das, was es meint. Es gibt neben dem einen relativ schlecht erreichbaren Platz in Ahrensfelde durchaus weitere Plätze, die sich geradezu anbieten, um sich dort aufzuhalten. Das wird regelmäßig getan, wenn auch unerlaubt. Johannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen, berichtete damals, dass in der Freiluftsaison regelmäßig nicht unerhebliche zeitliche und finanzielle Ressourcen aufgewandt werden müssen, um illegales Grillen im Öffentlichen Raum zu unterbinden, ggf. Strafbescheide zu umgehen und in beiderseitigen Einvernehmen die entstanden Konflikte gewaltfrei zu lösen, die Müllbeseitigung eingeschlossen.

Wenn Menschen keinen eigenen Garten haben, ist das Bedürfnis draußen zu grillen nach wie vor groß. Dass sich das ändert, ist nicht abzusehen. Die Fraktion DIE LINKE möchte den Marzahn-Hellersdorfer*innen in diesem Punkt entgegen kommen: Von vornherein klar verabredete Auflagen könnten bereits im Vorfeld Konflikte vermeiden.

Darum stellte die Fraktion DIE LINKE schon im Juni in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den entsprechenden Antrag, um diesem Bedarf Rechnung zu tragen und mehr öffentliches Grillen zu ermöglichen. Die erste Diskussion bot, wie erwartet, viel Für und Wider. Bis vor Kurzem wurde in den Ausschüssen diskutiert. In der letzten BVV am 15. November 2018 haben die Verordneten den Antrag beschlossen und fordern damit das Bezirksamt auf, die rechtlichen Möglichkeiten zu prüfen, um in Marzahn-Hellersdorf weitere Grillplätze im öffentlichen Raum einzurichten und vor allem bis Ende April 2019 der BVV entsprechende Vorschläge für die Einrichtung weiterer Grillplätze im öffentlichen Raum in einer entsprechenden Vorlage zu unterbreiten.

Wir bleiben dran und vielleicht sieht es dann im nächsten Jahr schon anders aus und wir treffen uns beim Grillen draußen!

Kinderfest am Theaterplatz

Kinderfest und Politikertalk auf dem Theaterplatz in Hellersdorf mitten im Juli, in den Sommerferien. Kinder und ihre Eltern hatten gleichzeitig das Vergnügen, entweder ins kühlende Nass zu hopsen, zu angeln, zu basteln, zu hüpfen, gemeinsam Musik zu machen, große Seifenblasen zu produzieren, sich schminken zu lassen oder mit den Veranstalterinnen und Veranstaltern der LINKEN ins Gespräch zu kommen, wie hier zu sehen mit Petra Pau (Bildmitte).

Sichtlich zufrieden ließen sie es sich gutgehen und brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass ein solches Fest für die Kinder und mit Politikerinnen und Politikern zum Reden und Anfassen keine Eintagsfliege sein mag. An uns soll‘s nicht liegen. Wir planen das mindestens einmal im Jahr in diesem Kiez. Sabine Schwarz