Zurück zur Startseite
7. November 2017 Marzahn-Hellersdorf

Neuregelung der Übernahme von Wohnkosten (AV Wohnen)

Am 7. November 2017 hat der rot-rot-grüne Senat beschlossen, die Mietzuschüsse für einkommensschwache Haushalte nach der Ausführungsvorschrift für die Übernahme von Wohnkosten (AV- Wohnen) zu erhöhen und die Richtwerte für die Mietkosten endlich der Realität anzupassen. Zudem wurden mit der Vorlage weitere Verbesserungen für die Empfängerinnen und Empfänger von Transferleistungen verabschiedet.

Mit der Neuregelung können die Mieten von rund 86.000 Bedarfsgemeinschaften wieder vollständig übernommen werden. Vor allem Familien mit Kindern und Alleinerziehende werden so zumindest ein Stück weit entlastet. Mit den Härtefallregelungen und dem Neuvermietungszuschlag wird den individuellen Bedürfnissen und Notwendigkeiten der Betroffenen Rechnung getragen, mit dem Umzugsvermeidungszuschlag unnötige und auch wirtschaftlich sinnlose Umzüge verhindert.

Durch die Anhebung der Mietzuschüsse können viele Berlinerinnen und Berliner in ihren Wohnungen und damit in ihrem Kiez bleiben. Die neue AV Wohnen ist ein wichtiger Beitrag für den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt.