Zurück zur Startseite
8. November 2016 Marzahn-Hellersdorf

LINKE Mitgliederversammlung in Hellersdorf

Gestern Abend trafen sich die Mitglieder der LINKEN der Wahlkreise 3 (Hellersdorf-Nord/-Ost) und 6 (Hellersdorf-Süd/Kaulsdorf-Nord) zu einer Mitgliederversammlung. Die Auswertung der Wahlen, die Koalitionsverhandlungen im Land sowie die Wahl des Bezirksamtes in Marzahn-Hellersdorf standen im Mittelpunkt.

Kristian Ronneburg, unser direkt gewählter Abgeordneter im Wahlkreis 6, stellte den bisherigen Verhandlungsstand zwischen SPD, LINKE und Bündnis90/Die Grünen im Land Berlin dar. Weiterhin gab es erste Überlegungen der künftigen Wahlkreisarbeit in Hellersdorf-Süd und Kaulsdorf-Nord. Ronneburg hatte den Wahlkreis bei den Wahlen im September für DIE LINKE nach fünf Jahren in SPD-Hand zurück gewonnen. Nach dem Verlust des Wahlkreises in Hellersdorf-Nord/-Ost will er sich künftig im Berliner Abgeordnetenhaus auch für diesen Teil des Bezirkes stark machen. Die Versammlung dankte der langjährigen Abgeordneten Gabriele Hiller für ihr Engagement in diesem Wahlkreis. Sie wird auch weiterhin eine LINKE Kämpferin für Hellersdorf sein und sich für die Interessen der Bewohner*innen stark machen.

Zoe Dahler, Mitglied der Linksfraktion in der BVV, erläuterte den Stand zur Wahl des Bezirksamtes. DIE LINKE hat bereits mit SPD und CDU sowie mit den Bündnisgrünen Vereinbarungen zur Zusammenarbeit geschlossen. Teil dessen ist auch die Wahl des Bezirksamtes mit Dagmar Pohle als Bezirksbürgermeisterin an der Spitze. Am kommenden Donnerstag, dem 10.11.2016, wählt die Bezirksverordnetenversammlung das Bezirksamt.

Die Mitglieder der beiden Wahlkreise werden sich weiterhin regelmäßig treffen und die weitere Arbeit der LINKEN beraten. Ideen sind gefragt, damit unsere Partei wieder stärker vor Ort verankert und als starke Fürsprecherin der Bürgerinnen und Bürger wahrgenommen wird.