Zurück zur Startseite
13. September 2014 Marzahn-Hellersdorf

Aktionstag für ein schönes Berlin - Mitglieder der LINKEN engagieren sich in Biesdorf

Vorher

Nachher

Für den 12. und 13. September waren die BürgerInnen von Berlin zur Beteiligung am „Aktionstag für ein schönes Berlin“ aufgerufen. Auch im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf wurden von den BürgerInnen einige Aktivitäten organisiert.

Man brauchte auch in Biesdorf nicht lange suchen, um ein nützliches Betätigungsfeld zu finden. Auf Initiative der Basisgruppe 59 der LINKEN. Marzahn-Hellersdorf entstand der Vorschlag, das Absperrgeländer zwischen dem Vorplatz des S-Bahnhofes Biesdorf und dem Parkplatz vor den Schranken gegenüber der Gaststätte Paule zu streichen. Seit ewigen Zeiten rostet es braun vor sich hin und dann hatte auch noch ein „verwegener“ Autofahrer seine Spuren hinterlassen… Die Hoffnung, das hohe Unkraut würde das Geländer grün verdecken, erfüllte sich in all‘ den Jahren nicht und Geld für ein neues Geländer blieb angesichts der klammen Kassenlage und anderer wichtiger Aufgaben im Bezirk ein frommer Wunsch.

Das Bezirksamt hat die Idee sofort unterstützt und die verbogenen Geländerteile entfernt. Aus Spenden der Mitglieder der Basisgruppe wurde Material gekauft und mit drei Leuten ging es am 12. September ab 10 Uhr zur Sache. Das Unkraut war bald mit einer Handsense gemäht und zusammengeharkt, das Geländer gereinigt und von grobem Rost befreit. Danach konnte der erste weiße Farbanstrich aufgetragen werden. Um ein einwandfreies Farbbild zu erreichen, musste einen Tag später ein zweites Mal gestrichen werden.

Nun strahlt das alte Geländer in neuem Glanz und kann so ruhig noch ein paar Jahre stehen, den Aktiven und allen Biesdorfer Bürgern zum Nutzen. 

 

Claas Reise