Zurück zur Startseite
30. April 2013 Marzahn-Hellersdorf

Gemeinsame Erklärung demokratischer Parteien zum 1. Mai

Bündnis90/Die Grünen Marzahn-Hellersdorf, Piratenpartei Marzahn-Hellersdorf, SPD Marzahn-Hellersdorf, DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf:

Am 1. Mai 2013 plant die rechtsextreme NPD, wieder Kundgebungen in Berlin durchzuführen. 

Egal wo und wann, wir werden uns mit einem breiten demokratischen Bündnis, aus Parteien, Verbänden und Vereinen diesem Aufmarsch entgegenstellen. Wir wollen weder menschenverachtenden Thesen, rechtsextremem Gedankengut noch antisemitischen Äußerungen Raum geben.

Besonders die Attentate der NSU und auch der aktuelle Antisemitismus-Bericht der Bundesregierung haben gezeigt, dass rechtsextremes Gedankengut und Propaganda leider noch immer ein Teil unserer Gesellschaft sind. Wir verurteilen die Morde der NSU auf das Schärfste und zeigen uns solidarisch mit allen Opfern rechtsextremer Übergriffe. Zivilcourage und ein waches Bewusstsein gegen menschenfeindliche Ideologien sind wichtige Instrumente gegen die Hassideologie von Rechts.

Wir wollen zeigen, dass wir rechtsextremen Organistationen und Parteien keinen Platz bieten wollen und rufen deswegen alle auf, sich an den Gegendemonstrationen am 1.Mai zahlreich zu beteiligen. 

Alle Infos, aktuelle Neuigkeiten, Hinweise zur geplanten Route und Treffpunkten gibt es auf der Webseite des Bündnisses "1. Mai Nazifrei!" [http://1mai-nazifrei.tk/] und auf Twitter [http://twitter.com/1mai_nazifrei].