Zurück zur Startseite
19. September 2011 Marzahn-Hellersdorf

„DIE LINKE hat in Marzahn-Hellersdorf das Vorschlagsrecht für das Amt der Bezirksbürgermeisterin“

Zum Ausgang der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung und zum Berliner Abgeordnetenhaus erklärt der Bezirksvorsitzende der LINKEN Marzahn-Hellersdorf, Norbert Seichter:

DIE LINKE ist in Marzahn-Hellersdorf wieder stärkste Kraft geworden. Trotz Stimmeneinbußen konnten wir eine Mehrheit erringen und werden wieder die größte Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung stellen.

Wir werden nunmehr mit allen demokratischen Parteien in der BVV in Gespräche über die Bildung des Bezirksamtes eintreten. Hierbei haben wir als größte Fraktion das Vorschlagsrecht für die Wahl der Bezirksbürgermeisterin und einer/eines weiteren Bezirksstadträtin/Bezirksstadtrates. Wir werden unsere Spitzenkandidatin Dagmar Pohle erneut für das Amt der Bezirksbürgermeisterin nominieren und gehen davon aus, dass uns eine Mehrheitsbildung möglich ist.

DIE LINKE konnte vier der sechs Direktwahlkreise verteidigen. Den Wahlkreis 6 haben wir an die SPD verloren.
Ich gratuliere den gewählten Abgeordneten sehr herzlich und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit für unseren Bezirk.

Die Hauptversammlung unserer Bezirksorganisation wird am 15. Oktober 2011 die Nominierung einer/eines weiteren Bezirksstadträtin/Bezirksstadtrates vornehmen.

Kontakt:
Norbert Seichter – 0172 8172101