Zurück zur Startseite
13. Juli 2011 Marzahn-Hellersdorf

Marzahn-Hellersdorf braucht ein Freibad – jetzt!

Bjoern Tielebein, stellvertretender Vorsitzender und Bezirkswahlkampfleiter der Partei DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf, erklärt:

Seit fast 10 Jahren kämpft DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf für ein Freibad am Elsensee in Mahlsdorf. Es ist die einzige realistische Chance zeitnah einen angemessenen Badeort in unserem Bezirk zu errichten. Von allen Berliner Bezirken hat lediglich Marzahn-Hellersdorf seit der Schließung des „Wernerbades“ kein Freibad.

Lange genug wurde um dieses Projekt gestritten. Mehrfach wurde von den anderen in der BVV vertretenen Parteien versucht das Freibad endgültig auf Eis zu legen – erfolglos.
SPD, CDU, FDP und Bündnis-Grüne bieten lediglich unklare Ideen als Alternative an, für die ein Betreiber und das notwendige Geld fehlen.

Wir fordern den schnellstmöglich Abschluss der Planungen und eine rasche Umsetzung des Projektes eines Freibades am Elsensee.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, hat DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf nunmehr eine Unterschriftensammlung gestartet und wirbt um Unterstützung für ein Freibad in Marzahn-Hellersdorf.

Alle Informationen zu dieser Kampagne finden Sie auf unserer dafür eingerichteten website unter www.freibad-jetzt.de .

Wir sagen ganz klar: Wer ein Freibad in naher Zukunft in Marzahn-Hellersdorf will, der muss unsere Forderung unterstützen. Nur mit der LINKEN wird diese umgesetzt.