Zurück zur Startseite
19. August 2011 Marzahn-Hellersdorf

Wir unterstützen die Forderungen der im Streik befindlichen Beschäftigten in den Alpenland Pflegeheimen in Marzahn-Hellersdorf!

Klaus-Jürgen Dahler

Norbert Seichter

Der Bezirksvorsitzende der LINKEN in Marzahn-Hellersdorf, Norbert Seichter und der Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der BVV Marzahn-Hellersdorf, Klaus-Jürgen Dahler erklären:

Die Beschäftigten der Alpenlandpflegeheime an den Standorten Marzahn-Hellersdorf sind am 18. August 2011 in einen unbefristeten Streik getreten.

Sie wollen ihren Arbeitgeber dazu bringen, ihre Forderungen zu akzeptieren und einen ordentlichen Tarifvertrag abzuschließen.

Während die Einrichtungen der Alpenland Pflegeheime im Westteil der Stadt und in Baden Württemberg tarifgebunden sind, wird den Beschäftigten im Ostteil der Anschluss an das Tarifniveau verweigert.

Wir stehen an der Seite der Beschäftigten und fordern den Arbeitgeber auf, auch im Ostteil der Stadt ordentliche Tarifverträge abzuschließen. Es ist nicht hinnehmbar, dass 20 Jahre nach der Einheit noch immer Beschäftigte im Ostteil der Stadt von Tarifverträgen abgekoppelt werden. Zumal die tarifgerechten Entlohnungen bei Pflegeeinrichtungen über die in Ost und West gleichermaßen einheitlichen Pflegesätze finanzierbar sind.