DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf


Änderungsantrag Nr. 15 zum Leitantrag

Einreicher: Bezirksvorstand


Die Hauptversammlung möge beschließen:


Auf Seite 7 wird Zeile 29-36 durch folgenden Text ersetzt:


Um der Forderung des außerordentlichen Parteitages der SED/PDS vom Dezember 1989 zu entsprechen, der Opfer des Stalinismus würdig zu gedenken, schlagen wir ein individuelles Gedenken vor.

Wir wollen den Opfern des Stalinschen Terrors Namen und Gesicht geben. Jede und jeder, die /der sich daran beteiligen will, bringt z. B. anlässlich des Gedenkens an Rosa und Karl jährlich im Januar eine zweite Nelke mit Namen und Bild des Opfers mit, dessen sie/er gedenken will. Dazu rufen wir auf. Dem Gedenkstein „Den Opfern des Stalinismus“ soll so seine Anonymität genommen werden.

Wir setzen uns weiterhin für eine würdigere, differenzierte Ehrung der Opfer des Stalinismus in Friedrichsfelde ein.

Quelle: http://www.dielinke-marzahn-hellersdorf.de/partei/hauptversammlung/1_hauptversammlung/2_tagung/antraege/leitantrag/aenderungsantrag_nr_15/