Zurück zur Startseite

Änderungsantrag Nr. 03 zum Leitantrag

Einreicher: Herbert Rubisch, BO 39


Die Hauptversammlung möge beschließen:


Der Absatz auf Seite 1, unter I, Punkt 1, .Zeile 37, ff

  • die Wohnungsunternehmen stärker in ihrer gemeinsamen Interessenlage und Verantwortung zu fordern, auf dem Wohnungsmarkt abgestimmt zu agieren, und für das städtische wie für das soziale Umfeld Mitverantwortung zu tragen.

ist ersatzlos zu streichen


Begründung: Soweit das für mich überschaubar ist, hat die LINKE nicht das Ziel am Markt aktiv zu werden. Die Unternehmen stehen am Markt im Wettbewerb und haben unterschiedliche Ziele. Dementsprechend ist ihre Ausrichtung am kap. Markt. Die Privaten, wie auch die Wohnungsunternehmen der Stadt wollen hohe Renditen erzielen. Müssen. Wem das entgangen ist, schaue bei den Investoren nach. Siehe Berliner Mietspiegel und die Forderungen des Sarrazin gegenüber den Vorständen der städtischen Wohnungsunternehmen, die noch über diesen hinausgehen.

Das ist nicht Ziel der Genossenschaften.