Zurück zur Startseite

Wir sagen danke und bye-bye, Kino SOJUS!

Am 17. Oktober 2007 zeigt das jeder MarzahnerIn bekannte Kino SOJUS seinen letzten Film. Seit 26 Jahren war es fester Bestandteil des Helene-Weigel-Platzes und ist für die meisten EinwohnerInnen Synonym für preiswertes Kino für alle.

Nach der Zwangsversteigerung des Kinos hat der neue Hamburger Besitzer dem bisherigen Betreiber gekündigt. Was aus dem Gebäude wird, ist ungewiss.

Das Kino SOJUS hatte vor allem Preise, die auch für sozial schwache Menschen erschwinglich waren und die jedem und jeder ermöglichten, echtes Kino für kleine Preise zu bekommen. Bei üblichen Preisen von 8-10 € in den Kinotempeln mit Mainstream-Programm war das SOJUS mit knapp 2 € und Programm-Kino eine echte Alternative.

Spannend bleibt, was aus dem Gebäude wird. Die LINKSJUGEND solid Marzahn-Hellersdorf wird sich dafür einsetzen, das Objekt zu erhalten und mit dem neuen Besitzer ins Gespräch zu kommen. Wir brauchen eine Nachnutzung des Gebäudes und keinen Abriss. Das SOJUS ist ein historischer Teil der Großsiedlung Marzahn. Es ist ein Stück lebendige Geschichte für viele Menschen, die seit Gründung des Stadtbezirkes dieses Kino kennen und lieben gelernt haben.


DIE LINKE sagt herzlichst danke, Kino SOJUS!