Zurück zur Startseite
Marzahn ist KULT!
Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Jugend und Familie, Weiterbildung und Kultur

Mit dem Bild der Plattensiedlung, die farblos und massenhaft den Raum prägt, sind noch viele Erstbesucher*innen bewappnet, bis sie merken: es ist grüner und vielfältiger als gedacht. Dennoch wird der Bezirk zuallererst mit Wohnen verbunden und vielen ist wenig bewusst, dass es auch hier Kulturorte gibt, die das Potential zu mehr in sich tragen.

Überraschungsort im letzten Jahr war die Alte Börse in der Beilsteiner Straße. Bislang unbekannt, weil unerreichbar. Inzwischen aber ist aus dem ehemaligen Magerviehhof, der vielen selbst aus der Umgebung nicht bewusst war, durch das Engagement von Peter Kenzelmann und Team ein spannender Kommunikationsort geworden. Mit der Eröffnung am 9. Mai 2014 wurde der Große Saal eingeweiht: Junge Menschen aus unserem Bezirk haben die Bühne erobert und seitdem haben wundervolle Aufführungen wie das Konzert des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule, aber auch die Donnerstagskonzerte der Bands aus dem ORWO Haus gezeigt, was für ein Potential das Gelände bietet. Natürlich gibt es auch Auf und Ab, musste erst einmal experimentiert werden, wie viel Freiraum das Gelände und die neuen Nachbar*innen zulassen, welche Formate passen und welche Handwerker*innen und Künstler*innen wirklich zum Standort und zueinander passen.

Ein weiteres Experiment ist das Alternative Kulturzentrum Kudepo. Hier im Norden Hellersdorfs sind schon seit Jahren Jugendliche dabei, das selbstverwaltete Haus zu führen, politische Arbeit und Flüchtlingsarbeit zu koordinieren und Konzerte und Kunstprojekte zu organisieren. Während in der Innenstadt Clubs geschlossen werden, ist scheinbar hier an der Eastside noch Platz. Doch auch hier ist das Ruhebedürfnis der meist älteren Bewohner*innen ein Faktor, der z.B. die erfolgreichen Musikfestivals wie Rock im Grünen einschränkt. Aus diesem Grund sind die Macher*innen vom ORWO Haus ganz froh, dass der große eher unscheinbare Betonblock erst beim Hineingehen die faszinierenden Spielräume sichtbar und hörbar werden lässt. Dieses Jahr ist der 10. Geburtstag und das beste Geschenk hat sich das Team mit dem neuen Gartenbereich gemacht. Ein guter Einstieg in die Vorbereitung zur IGA 2017, denn auch dann werden die alternativen Kulturorte aus Marzahn-Hellersdorf eine wichtige Rolle spielen. Bunt, kreativ und ganz anders als gedacht.

Mit der monatlichen Kulturberatung in der Alten Börse hat das Culture Coaching Team in Marzahn eine Lücke geschlossen. Jeden letzten Donnerstag im Monat sind Projektleiterin Caroline Vieten und ihre Teamkolleg*innen jetzt ab 15 Uhr zur offenen Sprechstunde im ZEITGUT in der Alten Börse, Haus 22. Ab 16:30 Uhr gibt es dann Beratungstermine nach vorheriger Absprache. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich zu Fragen der Kulturprojekte, zu Fördermitteln und zu Unterstützungspartnerschaften beraten zu lassen. Das Culture Coaching ist finanziert durch das Land Berlin und für die Kulturakteure aus Marzahn-Hellersdorf kostenfrei. Anmeldung von Terminwünschen bitte an vieten@wetek.de

Juliane Witt
Bezirksstadträtin für Jugend und Familie, Weiterbildung und Kultur

Weitere Infos unter:

www.alte-boerse-marzahn.de
www.orwohaus.de