Zurück zur Startseite

05.07.2017

Runder Tisch für die Verkehrslösung Mahlsdorf

Ds. 0413/VIII

Antrag der Fraktion DIE LINKE


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz einen Runden Tisch zur Umsetzung einer Verkehrslösung für Mahlsdorf einzurichten. Der Runde Tisch soll inhaltlich unter Einbeziehung aller relevanten Akteure und Interessengruppen an die geleistete Arbeit der AG Verkehrskonzept der Akteursrunde Mahlsdorf anknüpfen und eine gemeinsame Handlungsstrategie von Bezirk und Senat zur Bewältigung des Verkehrs im Ortsteilzentrum Mahlsdorf und den angrenzenden Siedlungsgebieten entwickeln.

Außerdem wird das Bezirksamt ersucht gemeinsam mit dem Senat Alternativen zur Herstellung eines 10-Minuten-Taktes für die Straßenbahn in Mahlsdorf zu prüfen. So sollte geprüft werden, ob der 10-Minuten-Takt für die Straßenbahn durch ein zusätzliches Straßenbahngleis in der auszubauenden Straße an der Schule gewährleistet werden kann.

Begründung:

Die Akteursrunde Mahlsdorf war im Zeitraum von 2011 bis 2015 tätig. Gemeinsam mit interessierten Gewerbetreibenden, Eigentümerinnen und Eigentümern, Mieterinnen und Mietern, Institutionen und Vereinen des Ortsteils Mahlsdorf wurde seitens des Bezirksamtes ein städtebaulicher Leitbildprozess initiiert. Die AG Verkehrskonzept erarbeitete im Rahmen der Akteursrunde Mahlsdorf „Grundsätze und Forderungen für eineVerkehrsteilnehmer- und Ein- und Anwohner orientierte Verkehrslösung“.

Diese Forderungen sollten das Bezirksamt und die zuständige Senatsverwaltung nun in einem breiten und transparenten Beteiligungsprozess untersuchen, beraten und ein schlüssiges und für beide Verwaltungen handlungsleitendes Verkehrskonzept – eine Verkehrslösung für Mahlsdorf - entwickeln.