Zurück zur Startseite

Chronik der Ereignisse

November 2017

Aktuell fordern wir vom zuständigen Bezirksstadtrat die Vorlage eines weiterentwickelten Konzepts zur Entsperrung der Mittel zum Weiterbetrieb der Frauensporthalle im Jahre 2018. Die Vorlage des Bezirksamts zur Entsperrung der Mittel im Bezirkshaushalt werden im Ausschuss für Gleichstellung und im Hauptausschuss behandelt und in der Sitzung der BVV im Dezember 2017 zur Beschlussfassung vorgelegt. Außerdem fordern wir die Umsetzung der Genderkriterien. Unseren Antrag dazu finden Sie hier. Die Genderkriterien-Liste finden Sie in diesem Dokument.

 

Januar 2017

Evaluation der Frauensporthalle wird vorgelegt. Hier steht sie zum Download bereit.

 

15. Oktober 2015

Im Nachgang der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung vom 15. 10. 2015 veröffentlicht der Bezirksbürgermeister und Schulstadtrat Stefan Komoß (SPD) als Antwort auf eine Große Anfrage der Linksfraktion eine Übersicht über die bisher angefallenen und für 2016 veranschlagten Kosten. Mehr dazu auch in der Presseerklärung von Sarah Fingarow

 

26. September 2014

Der Vertrag zwischen dem Bezirksbürgermeister und dem Betreiber der Frauensporthalle, dem VSJ e. V., wird unterzeichnet. Mehr dazu hier. Auch ein Konzept des VSJ e. V. liegt jetzt vor.

 

19. September 2013

In der abschließenden Abstimmung in der Septembersitzung der Bezirksverordnetenversammlung wird der Einwohnerantrag mit der Mehrheit der Stimmen von SPD, CDU und Grünen abgelehnt. DIE LINKE und die Piraten stimmen für den Einwohnerantrag.

Ergebnis der namentlichen Abstimmung

 

5. September 2013

Mit sieben Ja- und acht Nein-Stimmen empfiehlt der Ausschuss für Schule und Sport der Bezirksverordnetenversammlung den Einwohnerantrag abzulehnen.

 

4. September 2013

Im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung stimmen sieben Bezirksverordnete bzw. Bürgerdeputierte für und sieben gegen den Einwohnerantrag. Damit gilt der Antrag als abgelehnt, da er keine Mehrheit gefunden hat und der Ausschuss empfiehlt folglich der Bezirksverordnetenversammlung die Ablehnung des Einwohnerantrages.

 

3. September 2013

Mit sieben Ja- und fünf Nein-Stimmen empfiehlt der Ausschuss für Gleichstellung und Menschen mit Behinderung der Bezirksverordnetenversammlung den Einwohnerantrag zu beschließen.

 

29. August 2013

Der Einwohnerantrag hat mit 1.890 gültigen Unterschriften (178 ungültig) alle formalen Hürden genommen und steht zum ersten Mal auf der Tagesordnung der Bezirksverordnetenversammlung. Die Linksfraktion und die Piratenfraktion treten dem Antrag bei. Er wird in die Ausschüsse für Kultur und Weiterbildung, Gleichstellung und Menschen mit Behinderung sowie Schule und Sport überwiesen.

 

17. April 2013

Bürgerinnen und Bürger starten einen Einwohnerantrag "Halle für alle".

 

21. März 2013

Auf Antrag der LINKEN beschließt die BVV einen Antrag, die Nutzer*innen des FFM in die Zukunftsplanung des Hauses einzubeziehen.

 

21. Februar 2013

Öffentlicher Protest gegen Standtort Freizeitforum Marzahn für eine Frauensporthalle in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung.

 

10. Februar 2013

Offener Brief zu den Plänen einer Frauensporthalle im Freizeitforum Marzahn durch aktuelle Nutzer, die dadurch vertrieben würden. Beginn Unterschriftensammlung.

 

28. November 2012

Die Bezirksverordnetenversammlung nimmt über geschäftliche Mitteilungen der Vorsteherin die Vorlage des Bezirksamtes für die Lenkungsrunde offiziell zur Kenntnis.

 

07. November 2012

Pressekonferenz mit Vorstellung der Auswertung der Befragung; Der Bezirksbürgermeister stellt bereits das Freizeitforum Marzahn als Standort der Frauensporthalle vor.

 

01. November 2012

Befassung mit der Vorlage zur Gründung der Lenkungsrunde im Ausschuss  Schule/Sport.

 

Oktober bis Dezember 2012

Vorstellung der gesamten wissenschaftlichen Datenauswertung der Fragebogenaktion und FrauenFitnessTag zum „Modellprojekt Frauensporthalle“.

 

27. September 2012

Bezirksamts-Vorlage zur Gründung der Lenkungsrunde erstmals in der Bezirksverordnetenversammlung und Überweisung in Ausschuss für Schule und Sport sowie den Ausschuss Gleichstellung/MenmB.

 

19. September 2012

Erste und einzige Besichtigung der Sporthallen durch die Lenkungsrunde und anschließende Festlegung auf den Standort FFM.

 

11. September 2012

Beschluss im Bezirksamt zur Einberufung der Lenkungsrunde zur Frauensporthalle.

 

03. September 2012

Einladung der Lenkungsrunde durch den Bezirksbürgermeister zur Besichtigung von neun durch ihn vorausgewählte Sporthallen.

 

August 2012

"Gründung" der Lenkungsrunde zur Frauensporthalle.

 

18. August 2012

Frauenfitnesstag (Beendigung der Befragung).

 

Januar - Juni 2012

Onlinebefragung für eine Studie zum Frauensport in Marzahn-Hellersdorf.

 


 

Planung laut Präsentation vom 01. November 2012 von Frau Sever im Ausschuss für Schule und Sport

 

Januar - Juli 2013

Definition von Anforderungen an einer Frauensporthalle unter Heranziehung der Befragungs-ergebnisse und öffentlicher Beteiligung, u. a.:

* Frauenbeirat

* Vertreterinnen der Vereine

* Fraueninfrastruktur

* nicht organisierte Frauen 

* weibliche BVV – Mitglieder 

* Alice-Salomon-Hochschule etc.

 

August 2013

Erteilung des Auftrages zur Erstellung der Bauplanungsunterlagen (BPU)

Parallel dazu :

Auswahl des Sportvereins für die Betreibung der Frauensporthalle, damit dieser in die bauliche Planung einbezogen wird

 

Oktober 2013:

Einstellung der Finanzierungsmittel im Doppelhaushalt 2014/2015