Zurück zur Startseite
18. November 2015 Marzahn-Hellersdorf

Renaturierung des Wuhletals nach der IGA 2017 fortsetzen

Frank Beiersdorff, umwelt-politischer Sprecher

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecher der LINKEN in der BVV Marzahn-Hellersdorf, Frank Beiersdorff erklärt:

Das Wuhletal ist der längste zusammenhängende Grünzeug Berlins, zugleich Erholungsgebiet für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtraums und ihrer Gäste, aber auch landschaftlich einzigartig und ökologisch besonders.

Im Interesse der nachhaltigen Erholungsnutzung als auch zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der natürlichen Artenvielfalt sowie der Biotopverbindungsfunktion des Wuhletals fordere ich das Bezirksamt auf, gegenüber dem Senat tätig zu werden.

Die Linksfraktion Marzahn-Hellersdorf fordert die unverzügliche Weiterführung der Maßnahmen zur Renaturierung des Gewässersystems des Wuhletals in Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie nach Beendigung der IGA 2017. Außerdem fordern wir die Einleitung eines Verfahrens zur Unterschutzstellung des Landschaftsraumes Wuhletal als Landschaftsschutzgebiet.

Die von der IGA 2017 ausgehenden positiven Tendenzen zur Entwicklung des Gebietes um den Kienberg sollten dabei aufgenommen werden.