Zurück zur Startseite
24. März 2017 Marzahn-Hellersdorf

Sporthallen bald wieder fit für den Sport

Konstanze Dobberke, Sprecherin für Sport und Ordnungsangelegen-heiten

Jan Wiechowski, Sprecher für Migration und Integration

Zum Freizug der letzten Berliner Turnhallen im März erklären die sportpolitische Sprecherin der Linksfraktion Marzahn-Hellersdorf Konstanze Dobberke und der integrationspolitische Sprecher Jan Wiechowski:

Wir freuen uns, dass die letzten Turnhallen in Berlin Ende März wieder frei sind und damit endlich den Sportvereinen und dem Schulsport wieder zugänglich gemacht werden können. Zwar gibt noch Hürden, was die Sanierung der genutzten Sporthallen angeht, wir sind jedoch zuversichtlich, dass auch diese gemeinsam schnell genommen werden können.

Die letzten Monate waren für die Sportvereine keine leichten. Die Sporthallen konnten nicht wie gewohnt durch die Vereine genutzt werden. Umso größer muss auch der Dank an die Sportvereine sein, welche aus sportlicher Sicht bestimmt nicht immer mit der Fremdbelegung der Sporthallen zufrieden waren.

Die Belegung der Sporthallen mit Geflüchteten war jedoch ein wichtiger Schritt, um Geflüchtete schnell und kurzfristig ein Dach über dem Kopf bieten zu können. Wir freuen uns umso mehr, dass mit dem Freiwerden nicht nur den geflüchteten Menschen endlich eine menschenwürdige Unterkunft zu Verfügung gestellt werden kann, sondern auch die Sportvereine die Hallen für ihren Sport zurück erhalten können. Umso wichtiger ist es jetzt, dass alle betroffenen Hallen schnell geprüft und für den eigentlichen Nutzen schnellstmöglich wieder hergestellt werden.

Ein großes Dankeschön an alle Sportlerinnen und Sportler sowie an die Sportvereine, welche nicht nur auf ihre Sporthallen lange verzichtet haben, sondern auch vielen geflüchteten Menschen in den letzten Monaten eine neue Heimat gegeben haben.