Zurück zur Startseite
22. Dezember 2014 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Solidarität lässt sich nicht stehlen

Zum Diebstahl des "Weihnachtsbaumes für Menschlichkeit und Toleranz" erklären Bjoern Tielebein, Fraktionsvorsitzender der LINKEN in der BVV und Norbert Seichter, Bezirksvorsitzender der LINKEN, Marzahn-Hellersdorf:

In der Nacht vom 20. zum 21. 12. wurde der Tannenbaum für Menschlichkeit und Toleranz gegenüber der Fläche in Marzahn , auf der ein Flüchtlingsheim eröffnet werden soll, gestohlen.

Mit ihm auch die vielen Willkommensgrüße von Anwohner*innen an geflüchtete Menschen in Not. Diese feige Aktion zeigt einmal mehr, daß Rechtsextremismus, Intoleranz und Hass Hand in Hand gehen. Wir verurteilen diese Tat scharf und haben Anzeige erstattet.

Seit der Aufstellung des Baumes wird von Neonazis im Internet massiv gegen dieses Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten gehetzt. Mehrfach wurde angedroht den Baum gewaltsam zu zerstören.

Wir lassen uns nicht einschüchtern. Solidarität und Menschlichkeit lassen sich nicht stehlen. Unterstützer*innen von Geflüchteten werden auch weiterhin aktiv für eine Willkommenskultur in Marzahn-Hellersdorf streiten.