Zurück zur Startseite
24. Dezember 2014 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Nazis zerstören erneut Weihnachtsbaum

Zur erneuten Schändung des Tannenbaumes für Toleranz und Menschlichkeit erklären der Bezirksvorsitzende der LINKEN von Marzahn-Hellersdorf, Norbert Seichter und der Fraktionsvorsitzende Björn Tielebein:

Nachdem in der Nacht vom 20. zum 21.12. der Tannenbaum für Toleranz und Menschlichkeit gestohlen wurde, haben wir, unterstützt von vielen Bürger*innen am 22.12. an gleicher Stelle, an der Kreuzung Blumberger Damm/Landsberger Allee einen neuen Tannenbaum aufgestellt. Er wurde uns von einem Tannenverkäufer, dem der Vorgang bekannt wurde, geschenkt. Auch dieser Baum wurde in der Nacht vom 23. zum 24.geschändet. Aus der Verankerung gelöst und zerstückelt.

Den rechtsextremen Gegner*innen des Flüchtlingsheimes ist nichts heilig. In der gleichen Nacht brachten sie am gegenüberliegenden Bauzaun ein Haßtransparent an, das bereits durch die Polizei entfernt wurde.Wir lassen uns nicht einschüchtern, Solidarität kann man nicht stehlen und nicht beschmutzen. Flüchtlinge sind in Marzahn-Hellersdorf willkommen!

Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, dass Demokrat*innen zusammenstehen müssen. Die Rechtsextremen ertragen offenbar nicht einmal einen Weihnachtsbaum in diesem Kiez. Doch viele weitere Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten werden folgen.