Zurück zur Startseite
16. März 2015 Marzahn-Hellersdorf

Internationale Wochen gegen Rassismus in Marzahn-Hellersdorf

Kristian Ronneburg, integrationspolitischer Sprecher

Auch in diesem Jahr beteiligen sich Vereine und Initiativen aus Marzahn-Hellersdorf an den "Internationalen Wochen gegen Rassismus". Kristian Ronneburg, integrationspolitischer Sprecher der Linksfraktion, dankt den Trägern für ihr Engagement:

Im März 2013 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung auf Initiative der Linksfraktion, dass sich der Bezirk Marzahn-Hellersdorf an den "Internationalen Wochen gegen Rassismus" beteiligen soll. Im Rahmen der Aktionswoche, die jedes Jahr um den 21. März im Rahmen des UN-Gedenktags anlässlich des Massakers von Sharpeville stattfindet, setzen bundesweit Vereine und Organisationen ein Zeichen gegen Rassismus.

Seit März vergangenen Jahres finden nun in diesem Rahmen Veranstaltungen und Aktionen in Marzahn-Hellersdorf statt, die sich mit den vielfältigen Formen von Rassismus kritisch auseinandersetzen. Gerade angesichts der Debatte über die Aufnahme von Geflüchteten und Asylsuchenden und der steigenden Anzahl rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalttaten, ist es besonders wichtig, dass die Zivilgesellschaft in unserem Bezirk vielfältige Angebote unterbreitet, um auf rassistische Einstellungen aufmerksam zu machen und diese zu dekonstruieren. Die Linksfraktion bedankt sich bei allen Vereinen und Initiativen aus Marzahn-Hellersdorf, die in diesem Jahr an der Aktionswoche teilnehmen.

Weitere Informationen auf www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de