Zurück zur Startseite
9. September 2014 Marzahn-Hellersdorf

Endlich Hinweisschild "Vorsicht Schule" vor dem Wilhelm-von-Siemens-Gymnasium aufstellen

Sarah Fingarow, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin

Sarah Fingarow, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf erklärt:

Vor dem Wilhelm-von-Siemens-Gymnasium muss endlich ein Hinweisschild "Vorsicht Schule" aufgestellt werden. Einen Antrag dazu hat die Bezirksverordnetenversammlung auf Initiative der Fraktion DIE LINKE in der Sitzung vom 4. September einstimmig beschlossen.

In unmittelbarer Nähe des Ausgangs des Wilhelm-von-Siemens-Gymnasiums ist es in der Vergangenheit zu folgenschweren Unfällen gekommen. Die meisten wurden durch zu hohe Geschwindigkeit auf der bereits auf Tempo 30 begrenzten Strecke verursacht. Auf Initiative der Linksfraktion hatte die BVV bereits im Februar dieses Jahres beschlossen ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Vorsicht Schule" aufzustellen und sich an die Senatsverwaltung gewandt. Trotz des Gefahrenpotenzials für die Schüler*innen der Schule handelte die Senatsverwaltung nicht. Der erneute Beschluss beauftragt nun das Bezirksamt selbst, ein Hinweisschild aufzustellen.

Ich hoffe, dass das Bezirksamt den Antrag unverzüglich umsetzt. Die Tatenlosigkeit der Senatsverwaltung gefährdet die Sicherheit der Schüler*innen schon zu lange. Insbesondere die neuen Schüler*innen der 7. Klassen sind Schulwege an stark befahrenen Straßen nicht gewohnt und begeben sich durch Unachtsamkeit in große Gefahr. Autofahrer*innen müssen hier stärker in die Pflicht genommen werden.