Zurück zur Startseite
4. Februar 2010 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Berliner Schulreform auch in Marzahn-Hellersdorf konsequent umsetzen

In der gestrigen Sitzung beriet der Bildungsausschuss der BVV Marzahn-Hellersdorf die Fortschreibung des bezirklichen Schulentwicklungsplans für die Jahre 2008-2012.

In der Sitzung der BVV im Februar soll dieser durch die Verordneten beschlossen werden.


Zur Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur der BVV Marzahn-Hellersdorf von Berlin erklärt der bildungspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE Hassan Metwally:

„In der angeregten Debatte wurde sichtbar, dass auch auf bezirklicher Ebene die vom Abgeordnetenhaus beschlossene Schulreform durch DIE LINKE und die SPD unterstützt und adäquat umgesetzt wird.

Es wurde deutlich, dass sich das Bezirksamt von der rot-roten Schulreform deutliche Verbesserungen für die Erlangung der individuell erreichbaren Schulabschlüsse der SchülerInnen verspricht.

Ich freue mich besonders, dass wir einen breiten Konsens zwischen SPD, DIE LINKE und Bündnis90/Die Grünen für längeres, gemeinsames Lernen im Bezirk erreichen konnten.

Die Linksfraktion begrüßt ausdrücklich, dass das Pilotprojekt der Gemeinschaftsschule im vorliegenden Entwurf einen neuen Stellenwert bekommt.

Ebenfalls ermutigend für die junge Reform ist aus meiner Sicht auch die breite Unterstützung durch den Bezirkschulbeirat. Nur wenn wir alle – Eltern, LehrerInnen, SchülerInnen und Beschäftigte - mitnehmen, kann dies ein erfolgreiches Projekt werden.

Die neueste Auflage des Monitoring soziale Stadtentwicklung, hat gezeigt, dass sich die soziale Lage in Teilen des Bezirks im Berichtszeitraum weiter verschlechtert hat. Vor diesem Hintergrund stellt die Berliner Schulstrukturreform, die die enge Verknüpfung sozialer Herkunft mit der Bildungskarriere aufbrechen und jeder Schülerin und jedem Schüler den individuell bestmöglichen Abschluss zugänglich machen soll, gerade für unseren Bezirk nicht nur eine bildungs- sondern auch eine sozial- und arbeitsmarktpolitische Notwendigkeit dar. Die Reform zu einem Erfolg für SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen in unserem Bezirk zu machen wird daher die zentrale Aufgabe linker Bildungspolitik in Marzahn-Hellersdorf sein.

Wir werden die Umsetzung der Reform auch weiterhin konstruktiv begleiten und das Bezirksamt bei den im Plan festgeschriebenen bildungspolitischen Zielen unterstützen.“