Zurück zur Startseite
28. April 2012 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Bezirk umsetzen!

"Es sind alle künftigen Baumaßnahmen im Bezirk so zu gestalten, dass sie der UN-Konvention entsprechen. Der bauliche Zustand der Bürodienstgebäude ist den notwendigen Bedingungen anzupassen. Ein entsprechender Antrag der LINKEN... mehr

 
28. April 2012 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Photovoltaikförderung auch mit Auswirkungen in Marzahn-Hellersdorf?

Ein Beitrag von Frank Beiersdorff, Umweltpolitiker der Linksfraktion Marzahn-Hellersdorf mehr

 
28. April 2012 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Für Mindestlohnbedingungen bei arbeitsmarktpolitischen Instrumenten!

"Das Schicksal der Betroffenen und die sozialpolitischen Konsequenzen für unsere Gesellschaft sind den Marzahn-Hellersdorfer Sozialdemokraten offensichtlich völlig egal." mehr

 
27. April 2012 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Ist das das Ende einer starken Jugendhilfe im Bezirk? SPD, CDU und Bündnis-Grüne ignorieren Jugendhilfeausschuss und setzen reine Machtpolitik fort

"Es ist ein einmaliger Vorgang im Bezirk, dass der für alle Angelegenheiten der Jugendhilfe zuständige Ausschuss nicht an einem Verfahren zur Übertragung eines Jugendklubs beteiligt wird." mehr

 
16. April 2012 Marzahn-Hellersdorf, Linksfraktion in der BVV

Die Benennung eines Stadtplatzes nach dem Antifaschisten Ferdinand „Fred“ Löwenberg ist ein Bekenntnis zum antifaschistischen Erbe!

"Fred Löwenberg wirkte mit seinem politischen Handeln in unserem Land und war insbesondere in seiner antifaschistischen Arbeit mit jungen Menschen ein wichtiger Gesprächspartner zu den Themen der Vergangenheit, Gegenwart und... mehr

 
13. April 2012 Linksfraktion in der BVV, Marzahn-Hellersdorf

Jugendhilfeausschuss will Übertragungsverfahren für Freizeitstätte Balzerplatz erneut prüfen und hat weiteres Vorgehen beschlossen

Ich freue mich, dass eine Mehrheit der Ausschussmitglieder unserem Anliegen gefolgt ist. Der JHA hat damit deutlich gemacht, dass dieser auch weiterhin Herrin des Verfahrens bleibt und das weitere Vorgehen in dieser Angelegenheit... mehr