Zurück zur Startseite
8. Dezember 2017 Marzahn-Hellersdorf

Bezirk erhält Stellen für Verwaltungsleiter*innen an Schulen

Steffen Ostehr, bildungspolitischer Sprecher

Ab dem kommenden Jahr erhält der Bezirk 7 zusätzliche Stellen für Verwaltungsleiter*innen. Damit werden die entsprechenden Schulleitungen deutlich in ihrer Verwaltungsarbeit entlastet, da die Verwaltungsleiter*innen einen Großteil an organisatorischen Aufgaben übernehmen können.

Bei den Stellen für 2018 handelt es sich um eine erste Tranche und es sollen vom Land weitere Stellen an weiteren Schulen für Verwaltungsleiter*innen zu schaffen. Mit der ersten Tranche bekommen 6 Grundschulen jeweils eine halbe Stelle und vier Oberschulen eine ganze Stelle.

Bereits im Juli dieses Jahres hatte die Linkfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf Anträge eingebracht, welche die Einrichtung von Stellen für Verwaltungsleiter*innen an den Schulen des Bezirks forderten. Sie sind für Schulleitungen und Sekretär*innen in den Schulen eine wichtige Stelle, welche an vielen Stellen für Entlastung sorgt. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Gebäudeverwaltung, Koordinierungsfunktionen beim nichtpädagogischen Personal und Haushaltsangelegenheiten, aber auch die Vorbereitung und Abwicklung von Einstellungsverfahren (z.B. im Rahmen der Personalkostenbudgetierung).

Dazu erklärt Steffen Ostehr, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der BVV Marzahn-Hellersdorf:

"Die nun eingerichteten Stellen für 2018 sind ein positives Signal. Langfristig müssen alle Schulen in ihrer Verwaltungsarbeit durch Verwaltungsleiter*innen entlastet werden, damit die Schulleitungen sich wieder besser ihren pädagogischen Aufgaben widmen können."