Zurück zur Startseite

21.11.2017

Modernes Forsthaus für SGA und Wildvogelstation schaffen!

Ds. 0570/VIII

Überfraktioneller dringlicher Antrag der Fraktionen DIE LINKE, CDU


Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich beim Senat von Berlin dafür einzusetzen, über Landesförderprogramme (z.B. SIWANA) Mittel für den Abriss und Neubau eines modernen Forsthauses inklusive Stützpunkt für das Straßen- und Grünflächenamt sowie die dringend benötigten Räumlichkeiten für den Weiterbetrieb der einzigen Wildvogelstation in Berlin einzuwerben.

Begründung:

Die Wildvogelstation im Wuhletal stellt berlinweit ein einzigartiges Angebot dar, das von kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des NABU seit vielen Jahren die Arbeit der Naturschutzbehörden ergänzt. Jährlich werden über 800 verunfallte Wildvögel gepflegt und ausgewildert, zusätzlich über 3000 Beratungsgespräche geführt. Die Wildvogelstation entlastet alle Berliner Bezirke, die ohne das Angebot des NABU selbst für die Wildvogelpflege, die gesetzlichen Regelungen unterliegt, verantwortlich wären.

Sowohl Forsthaus als auch Gärtnerstützpunkt im benachbarten Gebäude sind laut jüngstem Gutachten in einem derart baufälligen und maroden Zustand, der eine Räumungsverfügung unabdingbar machte. Eine Containerlösung kann nur Übergangslösung sein - deswegen fordert der Antrag den Neubau eines modernen Forsthauses, das die Aufgabenerfüllung der Wildvogelpflege gewährleistet und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des NABU und des Straßen-und Grünflächenamtes gleichermaßen einen modernen Arbeitsstan

Begründung der Dringlichkeit:

Die Frist für die Anmeldung von Vorhaben über das SIWANA-Programm endet am 1. Dezember 2017.