Zurück zur Startseite

23.02.2015

Waldpromenade in Mahlsdorf-Süd zum Wanderweg von der Wuhle bis zur Erpe ausbauen

Ds. 1808/VII

Antrag der Fraktion DIE LINKE


Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, gemeinsam mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick und der Forstverwaltung Berlin den Ausbau der alten Waldpromenade in Mahlsdorf-Süd zum Wanderweg von der Erpe bis zum Wuhlewanderweg zu prüfen.

Desgleichen wird dem Amt empfohlen, sich bei positiver Entscheidung an der Planung und Durchführung der Baumaßnahmen zu beteiligen.

Begründung:

Die Waldpromenade war ein Wanderweg von der Mirower Straße bis zur Arndtstraße in Mahlsdorf-Süd in ca. 2,5 m Breite, teilweiser sandgeschlämmter Schotterung und mit Beleuchtung an der Rückseite der Grundstücke der Kohlis-, Wille- und Kiekemaler Straße auf dem Gebiet des Bezirks Köpenick.

Sie wurde überwiegend als Fußweg zur Straßenbahnhaltestelle Mahlsdorf-Süd von Beschäftigten die in die Innenstadt mussten und Schülerinnen und Schülern in Richtung Köpenick und Mahlsdorf genutzt. An den Wochenenden und zu Feiertagen herrschte in allen Jahreszeiten reger Betrieb, zumal bis in die Mitte des vorigen Jahrhunderts auch Gaststätten zum Verweilen einluden. In den letzten Jahren und besonders nach dem Abriss des Funkamtes Köpenick verwildert der Weg zusehends und ist streckenweise schon nicht mehr nutzbar. Der letzte Teil der noch vorhandenen Beleuchtung wurde Ende vergangenen Jahres beseitigt. Mit der vorgeschlagenen Wegeverbindung kann eine deutliche Aufbesserung des Netzes der Wanderwege und der Attraktivität des Siedlungsgebietes und der betroffenen Forsten erreicht werden.