Zurück zur Startseite
26. Oktober 2017 Linksfraktion in der BVV

Aus den Siedlungsgebieten: In Mahlsdorf-Süd wird eine neue Kita errichtet!

Klaus-Jürgen Dahler, stellver-tretender Vorsteher der BVV

Am 27. September 2017 versammelten sich auf dem Grundstück Bütower Straße 8/9 zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, von Jugendfreizeitstätten und aus der Wirtschaft, um an der Grundsteinlegung für eine neue, dringend benötigte, Kindertagesstätte in Mahlsdorf-Süd teilzunehmen.

Vor gut zwei Jahren wurde das Projekt auf den Weg gebracht und mit der Unterstützung durch Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und Bezirksstadträtin Juliane Witt nun in Angriff genommen. Bei Anwesenheit der wiedergewählten Wahlkreisabgeordneten im Deutschen Bundestag, Petra Pau, wurde der anerkannte Träger der Jugendhilfe, die „Jugendwerk Aufbau Ost GmbH“, zur Entscheidung, am Standort eine Kita für 60 Kinder zu errichten, beglückwünscht. Die Bauzeit soll voraussichtlich zehn Monate betragen. Die in Waldesruh ansässige Baufirma Mahlo Bau wird das Vorhaben ausführen.

Der Geschäftsführer der GmbH, Rainer Rühlemann, teilte mit, dass bereits 57 Anmeldungen für die Kita vorlägen. Der Träger der Kita betreibt bereits in der Pestalozzistraße 29 in Mahlsdorf-Nord eine Kita. In ihrer Arbeit orientieren sich die Erzieherinnen und Erzieher auch dort an einem humanistischen Menschenbild. Sie verstehen die Kinder als Akteure ihrer Entwicklung, Personen mit eigenen Rechten und Ressourcen. Durch die Einbeziehung der Eltern, der Großeltern und die Kooperationen mit der Alice-Salomon-Hochschule sowie den Grundschulen der Region werden die Potentiale zur Weiterbildung und die Entwicklung der Kinder umfassend genutzt. Die Grundlage der pädagogischen Arbeit bilden das Recht auf Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung, unabhängig von Religion, Herkunft oder Geschlecht.

Neue Kita-Standorte sind gerade in den Siedlungsgebieten dringend notwendig. Die Koalition von SPD, DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen ermöglicht deshalb Trägern, auch öffentliche Grundstücke mit „Erbbaurecht“ zu erwerben, um diesem Bedarf gerecht zu werden. Ich wünsche der Jugendaufbau Ost GmbH, den Erzieherinnen und Erzieher und vor allen den künftigen Nutzern der Kita alles Gute und viel Freude!

Klaus-Jürgen Dahler
Bezirksverordneter