Zurück zur Startseite
30. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Zur Studie Sozialräumliche Demokratieentwicklung - Das Beispiel Marzahn-Hellersdorf

Am Mittwoch, dem 3. Juni 2015 wurde in der Alice-Salomon-Hochschule die Studie Sozialräumliche Demokratieentwicklung – Das Beispiel Marzahn-Hellersdorf vorgestellt. Die Studie untersucht mit Hilfe qualitativer Forschungsmethoden... mehr

 
29. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Jeder Mensch soll ein menschenwürdiges Leben führen können. Das muss drin sein!

Die soziale Situation in unserem Land ist noch immer vom Reichtum einer kleinen Gruppe von Menschen und dem Kampf um das tägliche Brot einer ganzen Reihe von Arbeitslosen, Rentnerinnen, aber auch von Erwerbstätigen bestimmt. mehr

 
29. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Große Solidarität statt „Nein zum Heim“

Unsere Bürgerdepotierte Hilka Ehlert informiert über die ehrenamtliche Arbeit der vielen Helfer*innen in der Gemeinschaftsunterkunft am Blumberger Damm. mehr

 
29. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Adresse: Germany, Berlin, Marzahn-Hellersdorf - Erstes Zuhause im fremden Land?

Von Millionen geflüchteten Menschen sind in den letzten Monaten, Wochen und Tagen mehrere hundert Personen in Marzahn-Hellersdorf angekommen. Nach Tausenden Kilometern Flucht vor Krieg, Hunger, Elend, Perspektivlosigkeit... mehr

 
29. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Aus den Siedlungsgebieten: Nachbarschaftsfest in Kaulsdorf

Rund um das Stadtteilzentrum Kaulsdorf haben sich verschiedene Institutionen zusammengefunden und bereiten ein Nachbarschaftsfest in Kaulsdorf vor. mehr

 
28. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Zukunft für's Wuhletal nach der IGA 2017

Am 20. September fand die 2. Herbsttour der IGA statt – für viele die letzte Chance das Gelände und die Projekte der IGA anderthalb Jahre vor der Eröffnung aus der Nähe zu sehen. mehr

 
1. September 2015 Linksfraktion in der BVV

Zur Person: Dr. Heinrich Niemann

Nach mittlerweile 25 Jahren aktiver Bezirkspolitik – davon 14 Jahre als Stadtrat für Gesundheit und später für Ökologische Stadtentwicklung – ist für Niemann nun Schluss. mehr