Newsletter März 2016 | 09.03.2016

 

Neues aus Bezirk und Fraktion

Rosen für Clara zum Internationalen Frauentag

Anlässlich des Internationalen Frauenkampftages hat die Linksfraktion Marzahn-Hellersdorf gestern wieder Rosen am Clara-Zetkin-Denkmal in Marzahn abgelegt. Die Sozialistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin setzte sich zusammen mit Käte Duncker auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen für den Internationalen Frauentag ein. Vorbild war der Frauentag in den USA, der auf Initiative von Frauen in der Sozialistischen Partei Amerikas erstmals 1909 begangen wurde. Am 19. März 1911 wurde der Frauentag dann auch in Deutschland das erste Mal gefeiert.

Gerade in Zeiten, in denen sog. Rechtspopulisten und Rechtsextreme an Zulauf gewinnen, ist es wichtig für Frauenrechte einzutreten. Denn auch diese werden von Rechten in Frage gestellt: Frauen werden zu Gebärmaschinen degradiert, die den Erhalt des "deutschen Volkes" sichern und nicht an Karriere und Beruf denken sollen. Gleichstellung, Quoten und auch die beitragsfreie Kita werden beispielsweise von der AfD abgelehnt. Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau und die LINKE-Bezirksstadträtin für Jugend und Familia Juliane Witt riefen deshalb insbesondere auch die Frauen dazu auf, sich entschieden am Kampf gegen Rechts zu beteiligen - auch wenn in den Vereinen und sozialen Einrichtungen im Bezirk oft das Tagesgeschäft dominiert.

"Hand in Hand gegen Rassismus - ‪ Marzahn-Hellersdorf für Menschenrechte und Vielfalt"

- heißt es am Samstag, 19. März ab 15:30 auf dem Alice-Salomon-Platz. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf beteiligt sich mit einer Kundgebung am bundesweiten Aktionstag "Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt". Petra Pau und Anja Schillhaneck (Vizepräsidentin des Berliner Abgeordnetenhauses) haben bereits als Rednerinnen zugesagt. 

Kommen Sie mit Ihrer Familie, bringen Sie Ihre Nachbarinnen und Nachbarn mit und setzen Sie ein Zeichen für Marzahn-Hellersdorf als Ort der Vielfalt!

Weitere Informationen zum Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf finden Sie unter www.demokratie-mh.de und auf Facebook

Zum Ostermontag, den 28. März, ruft das Bündnis zum Osterweg für Toleranz und Verständigung unter dem Motto "Lasst uns Brücken bauen" auf. Start ist um 9:30 am Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte (Marzahner Promenade 38, 12679 Berlin).

Beiträge zur Bezirkspolitik

Soll man sich noch auf die „IGA“ freuen?

Marzahn-Hellersdorf freut sich auf die IGA 2017 und an dieser Stelle habe ich auch schon wiederholt von den Chancen, die von der IGA 2017 für die Stadtentwicklung, den Naturschutz, die Entwicklung des Landschaftsraumes und die Umweltbildung ausgehen könnten, geschrieben. Ganz zu schweigen von dem möglichen Imagegewinn für diesen Teil Berlins. weiterlesen

Aus den Siedlungsgebieten: Das Vivantes Klinikum „Hellersdorf“ heißt nun wieder „Kaulsdorf“

Unser Krankenhaus des Vivantes Klinikum trägt seit dem 1. Januar 2016 wieder den Namen „Krankenhaus Kaulsdorf“. Bereits im Jahre 2001 wurden das kommunale Krankenhaus an der Myslowitzer Straße gemeinsam mit dem ehemaligen Wilhelm-Griesinger Krankenhaus in den... weiterlesen

BVV-Bericht

Schauspiel(-)Schule

Die Sitzung begann mit dem Bürgerantrag zur Franz-Carl-Achard-Grundschule. Die Linksfraktion hatte die Forderung der schnellstmöglichen Beschulung am bisherigen Standort bereits im November 2015 in einem Antrag formuliert. Bis auf die Piraten hatten die anderen BVV-Fraktionen dagegen gestimmt. Eine Farce ist es daher wenn nun, wie in der BVV geschehen, SPD, CDU und Bündnisgrüne den Bürger*innen für ihr Engagement danken. weiterlesen

Presseecho

Bezirks-Journal, Ausgabe 02, 11. Februar 2016

  • Bezirk wächst rasanter als angenommen, S. 1
  • Seniorenwohnwelt eröffnet, S. 2
  • Schloss Biesdorf: alles im grünen Bereich, S. 3
  • Kita Wunderwelt ist jetzt IGA-Ort, S. 8
  • Soziale Einrichtungen im EASTGATE zu Gast, S. 8

jot w. d., 2/2016

  • Neujahrsempfang auf dem Roten Sofa, S. 4
  • Rolle rückwärts, S. 5
  • Angekommen in der Bundesrepublik, S. 12

Die Hellersdorfer, März 2016

  • Viele Senioren leben gern im Bezirk, S. 3
  • Infoabend zu Notunterkunft, S. 3
  • Psychatrie-Neubau feierlich eröffnet, S. 5
  • Unter die Lupe genommen mit Dr. Manuela Schmidt (MdA, DIE LINKE), S. 8

09. 03. 2016 Berliner Woche: SPD-Fraktion im Zerfallsprozess

04. 03. 2016 Berliner Woche: Baufirma schreddert Kunstwerk

03. 03. 2016 Berliner Woche: Nachspiel zur Achard-Grundschule

01. 03. 2016 Tagesspiegel: Rechte applaudieren den Grünen

28. 02. 2016 Berliner Woche: Der lange Weg zurück zur Hausglastonne

24. 02. 2016 Berliner Woche: Götterdämmerung bei den Piraten

20. 02. 2016 Berliner Woche: Babylotsen für Geburtsklinik

19. 02. 2016 Berliner Woche: Streit um Flüchtlingsunterkünfte

19. 02. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Alle Kliniken jetzt an einem Standort

18. 02. 2016 Berliner Woche: Die zentrale Spendenkammer erfreut sich großer Beliebtheit

17. 02. 2016 Neues Deutschland: "Haus der Befreiung" ist weiter bedroht

17. 02. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Rolle rückwärts bei Flüchtlingsunterkünften

16. 02. 2016 Berliner Woche: Kabarettabend mit Ostertag

15. 02. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wer schaut hier eigentlich noch durch?

15. 02. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Bewährte und Newcomer

11. 02. 2016 Berliner Woche: Rätsel um 150 Parkplätze

Fraktion DIE LINKE
in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf von Berlin

Helene-Weigel-Platz 8 in 12681 Berlin
Tel: (030) 54 43 18 90 | Fax: (030) 54 43 18 91
kontakt@linksfraktion-marzahn-hellersdorf.de

Informationsdienst der LINKEN im Bezirk Marzahn-Hellersdorf - Registrierung/Abonnement