Newsletter April 2016 | 07.04.2016

 

Neues aus Bezirk und Fraktion

Marzahn-Hellersdorf sagt СПАСИБО, THANK YOU & MERCI - 71. Jahrestag der Befreiung Marzahns

Etwa 300 Neonazis marschierten am vergangenen Samstag, den 2. April teilweise vermummt und mit Quarzhandschuhen durch Marzahn-Hellersdorf. Der Aufmarsch stand unter dem Motto „Sicherheit statt Angst“. In Parolen und Redebeiträgen bekannte man sich offen zum Nationalsozialismus. Etwa 800 Antifaschistinnen und Antifaschisten, darunter auch viele LINKE aus Marzahn-Hellersdorf stellten sich den Nazis entgegen und sorgten dafür, dass die Nazis ihre geplante Route nicht laufen konnten. Schon in der Woche zuvor verübten eben jene an der Demonstration beteiligten Nazis einen Farbanschlag auf das "Haus der Befreiung".

Am 21. April gedenken wir dem 71. Jahrestag der Befreiung Marzahns und des Sieges der Roten Armee über den Nationalsozialismus am ersten befreiten Haus in Marzahn. Wir möchten der Opfer der 12-jährigen NS-Herrschaft gedenken und uns gemeinsam gegen jede Form von neu aufkommenden Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus wenden. Gleichzeitig demonstrieren wir gegen die neuen Nazis, die sich im Denken durch Nichts von den alten unterscheiden.

Das erste befreite Haus „Haus des 21. April 1945“ in der Landsberger Allee 563 ist seit vielen Jahrzehnten ein Ort des Gedenkens an die Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft und zugleich Danksagung an die Befreier*innen der Anti-Hitler-Koalition und im Besonderen der Roten Armee.

Wir möchten den anstehenden Jahrestag gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, mit antifaschistischen Initiativen und Projekten, mit demokratischen Parteien und Zeitzeugen begehen. Hierzu rufen wir zu einer Kundgebung am „Haus des 21. April 1945“ auf.

Wir sagen ausdrücklich Danke an alle, die die Befreiung ermöglicht haben. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, mit uns gemeinsam diesen Tag zu begehen.

Donnerstag, 21. April um 17:00, „Haus des 21. April 1945“ in der Landsberger Allee 563

1.-Mai-Fest auf dem Cecilienplatz

DIE LINKE Marzahn-Hellersdorf feiert den 1. Mai ab 14:00 Uhr auf dem Cecilienplatz in Kaulsdorf-Nord. Für Unterhaltung sorgt die Band POLKAGEIST. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen, ein buntes Kinderprogramm, einen Tauschbasar mit Büchern und die Möglichkeit mit Abgeordneten und Bezirkspolitiker*innen ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf ihr Kommen!

 

Brücke am S-Bahnhof Marzahn wird endlich verlängert

Das ergab eine Anfrage der Linksfraktion. Demnach haben die bauvorbereitenden Bauarbeiten an den technischen Anlagen bereits begonnen und werden etwa ein Jahr dauern. Die Bauarbeiten zur eigentlichen Brückenverlängerung für den behindertengerechten Übergang sollen im Frühjahr 2017 beginnen und bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Die Finanzierung teilen sich Bund und Land. Auch nach Verlängerung bleibt die Brücke Eigentum der Deutschen Bahn AG, die auch deren Unterhalt finanzieren wird.

Die Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf unterstützt den Bau der Brücke und hat mit mehreren Anfragen auf die Umsetzung gedrängt. Unsere Bezirksstadträtin Dagmar Pohle und unsere Marzahner Abgeordnete Dr. Manuela Schmidt setzen sich seit Jahren für dieses Projekt ein. Nach langem Hin und Her und der Verdopplung der Baukosten konnte nun endlich eine Einigung zwischen Senat und Bahn gefunden werden.

Beiträge zur Bezirkspolitik

Berlin braucht DIE LINKE – damit unsere Stadt wieder funktioniert!

5 Jahre Rot-Schwarz waren fünf verlorene Jahre für Berlin. Seit 2011 regiert der Stillstand in der Hauptstadt und das spüren die Berlinerinnen und Berliner deutlich. Dabei geht es nicht allein um das Milliardengrab Flughafen BER, Bauskandale wie um die Staatsoper Unter den Linden oder Filz-Skandale im Senat, die einmal mehr deutlich machen, dass die SPD... weiterlesen

Kultur und Kunst sind kein Luxus,…

…keine Sahne auf der Torte – sondern die Hefe im Teig. Wer das Wort von Johannes Rau ernst nimmt, darf Kultur nicht als Dekoration verstehen, sondern die aktive, auch politische Rolle der Künstler im gesellschaftlichen Alltag respektieren, schätzen und fordern. Die Eventkultur der letzten Jahre, der Wirtschaftsdruck zu Großveranstaltungen, die Perfektion der Fernseh-übertragungen hat die Wahrnehmung in den letzten Jahren... weiterlesen

Starker Anstieg rechtsextremer Vorfälle

Das ist das Ergebnis des am 4. März im Rathaus Helle Mitte vorgestellten Jahresberichts Demokratieentwicklung am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf für 2015. Demnach hat sich die Zahl der gemeldeten rechtsextremen und rassistischen Vorfälle im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht. Insgesamt 298 Vorfälle wurden 2015 in Marzahn-Hellersdorf registriert. weiterlesen

Aus den Siedlungsgebieten: Das Freizeithaus am Balzerplatz

Um im Stadtteil Biesdorf die Kinder und Jugendarbeit zu stärken, beschloss die Bezirksverordnetenversammlung neben der Stadtteilarbeit im Stadtteilzentrum Biesdorf durch BALL e.V. eine weitere generationsübergreifende Einrichtung zu schaffen. Deshalb begann im Jahre 2010 der Bau einer Kinder-und Jugendfrezeiteinrichtung am Balzerplatz... weiterlesen

BVV-Bericht

Nach wie vor Probleme bei den Bürgerämtern

Die BVV-Sitzung im März begann mit einer Schweigeminute in Gedenken der in der Nacht auf den 17. März verstorbenen ehemaligen Bezirksverordneten der Linksfraktion und stellvertretenden Bürgerdeputierten Marina Tischer. Ein Kondolenzbuch liegt im Büro der Linksfraktion am Helene-Weigel-Platz 8 aus. weiterlesen

Presseecho

Bezirks-Journal, Ausgabe 03, 10. März 2016

  • Sieben neue Standorte für Flüchtlinge, S. 2
  • Das jüngste Viertel im Bezirk, S. 4

jot w. d., 3/2016

  • Millionen für die Schulen, S. 6
  • Alles vom Feinsten, S. 9
  • Computer für alle Schüler und Lehrer, S. 10
  • Straßen, Wege, Plätze, S. 11
  • IGA mit oder ohne Nestlé, S. 11
  • Kommunikation ist das Entscheidende - Bilder von Ulrich Uffrecht im Abgeordnetenbüro, S. 14
  • Wer fürchtet sich vorm "schwarzen Mann“?, S. 16

07. 04. 2016 Berliner Zeitung: In Berlins potenziellen AfD-Hochburgen geht die Angst um

07. 04. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wahlkreis 6 Marzahn-Hellersdorf: Im Guinness-Buch der Rekorde

06. 04. 2016 Berliner Woche: Fragen zum Stadtteil

04. 04. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wahlkreis 5 Marzahn-Hellersdorf: Gut bürgerlich

31. 03. 2016 Berliner Woche: Die Linke sorgt sich um Naherholungsgebiete in Marzahn

29. 03. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wahlkreis 4 Marzahn-Hellersdorf: Mittendrin ein Schloss

22. 03. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wahlkreis 3 Marzahn-Hellersdorf: Die Mitte am Rand

22. 03. 2016 Berliner Woche: Ausbau statt neuer Brücke

20. 03. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Aus der BVV Marzahn-Hellersdorf: Stadtinspektoren und Videoüberwachung

18. 03. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wahlkreis 2 Marzahn-Hellersdorf: Das Herz von Marzahn

18. 03. 2016 Berliner Woche: Stadtrat Gräff: Stellplätze für Pkw und Fahrräder teilweise überfüllt

14. 03. 2016 Berliner Woche: Rückkehr zum alten Fahrplan

12. 03. 2016 Berliner Woche: Senat verschiebt weitere Renaturierung des Wuhletals

18. 03. 2016 LichtenbergMarzahnPlus.de: Wahlkreis 1 Marzahn-Hellersdorf: Gelungener Stadtumbau

Fraktion DIE LINKE
in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf von Berlin

Helene-Weigel-Platz 8 in 12681 Berlin
Tel: (030) 54 43 18 90 | Fax: (030) 54 43 18 91
kontakt@linksfraktion-marzahn-hellersdorf.de